Himmelsenergie für Paulus in Hülle und Fülle

Paulus For Future (PFF) lädt ein zu einem Infoabend Photovoltaik am 17.05. um 19:00 Uhr

Im Januar hat Corona den Infoabend verhagelt. Nun ein neuer Anlauf – und dieses Mal mit einem großartigen Anschauungsobjekt: unserer 60kWp-PV-Anlage auf dem Kirchendach! Haben Sie Fragen zum Thema Photovoltaik? Was ist das überhaupt? Welche Möglichkeiten gibt es? Ist das was für mich? Wie teuer wird es? Was ist ein Steckersolarmodul? Was muss ich beachten?

Informationen zu diesen Fragen, aber auch zu unserem Projekt „Himmelsenergie“ gibt es am 17.05.2022, um 19:00 Uhr im Café SeligAlle Interessierten sind herzlich eingeladen.
(Dr. Reinhard Loch und Annette Unkelbach)


Es geht los: Himmelsenergie als Ostergeschenk

Der Montagetermin für die Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Pauluskirche steht fest. Für alle Neugierigen: Das Material wird am  Vormittag des 11.4. angeliefert. Die Montage startet am Dienstag, den 12. April 2022

Die große Photovoltaik-Anlage wird auf dem Dach der Pauluskirche installiert. 160 Solarmodule werden künftig klimaneutralen Strom erzeugen, von dem unsere Gemeinde einen Teil selber nutzen wird. Der Rest wird gegen Vergütung in das allgemeine Stromnetz eingespeist. Es ist also soweit! Vielleicht feiern wir Ostern schon mit unserem neuen „Aushängeschild“ auf dem Kirchendach! PFF – Paulus For Future freut sich riesig darauf! Bei einer Veranstaltung der Evangelischen Kirche im Rheinland zum Thema Nachhaltigkeit und Klimaschutz haben wir als PFF unser Großprojekt vorgestellt und dort für Furore und enorme Begeisterung gesorgt. Hoffen wir auf zahlreiche Nachahmer. 

Auch weiterhin bitten wir Sie herzlich, sich an diesem zukunftsweisenden Projekt unserer Gemeinde mit einer Spende zu beteiligen! Es dankt für all Ihre bisherige Unterstützung, im Namen von PFF-Paulus For Future, Ihre Annette Unkelbach (Umweltbeauftragte der Pauluskirche).

P.S.: Erinnern Sie sich an den Umweltwettbewerb, bei dem wir im August 2020 mit enormer Unterstützung vieler Gemeindemitglieder den 5. Platz errungen haben? Mithilfe des Gewinns konnten wir im Februar des vergangenen Jahres unsere 600 W-Steckersolaranlage an der Rückseite des Paulus-Gemeindezentrums installieren. Nach einem Jahr können wir nun erfreut vermelden, dass die zwei Module in ihrer bisherigen Laufzeit 398 kWh kostenlosen Strom geliefert haben! Um eine Vorstellung davon zu bekommen, was das bedeutet: Die drei Kühlschränke des Gemeindezentrums
wurden im vergangenen Jahr komplett mit klimaneutraler „Himmelsenergie“ betrieben. Was für ein schöner erster Schritt auf dem Weg hin zu einem nachhaltigen Gemeindezentrum!


Eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Pauluskirche

Unser himmlisches Kraftwerk, die Sonne, arbeitet gratis für uns alle. Und künftig wird sie uns in der Pauluskirche eine Riesenportion Energie in Form von selbst produziertem Strom liefern! Nachdem wir im Februar mithilfe des Gewinns bei einem Umweltwettbewerb ein Steckersolarmodul am Gemeindezentrum installieren konnten, hat nun das Presbyterium nach eingehender Vorbereitung in diesem August beschlossen, das Dach der Pauluskirche mit einer Photovoltaik-Anlage auszustatten. Wir werden unser perfekt ausgerichtetes Kirchendach komplett nutzen können, um eine Anlage mit der Leistung von ca. 65 kWp zu installieren. Diese produziert, wenn das Wetter mitspielt, rund 57.000 kWh Strom pro Jahr und deckt damit einen Teil unseres Eigenbedarfs und unserer Stromkosten.

Unsere Gemeinde macht sich also weiter auf den Weg hin zu einer nachhaltigen und klimafreundlicheren Zukunft!

Der kleine grüne Haken: So eine Photovoltaik-Anlage kostet (viel) Geld. Und hier können Sie dieses Zukunftsprojekt unserer Gemeinde tatkräftig unterstützen. Jeder Cent ist an dieser Stelle wirklich gut investiert! Die Photovoltaik-Anlage wirkt sich nicht nur positiv auf die Stromrechnung aus, wir sparen mit ihr auch jährlich ca. 23 Tonnen CO2 ein. Damit ist sie ist für uns als Gemeinde im doppelten Sinne eine echte Investition in die Zukunft und ein wichtiger Beitrag zur Bewahrung der Schöpfung!

Wenn Sie sich an diesem Zukunftsprojekt finanziell beteiligen wollen, dann können Sie das mit einer Spende auf folgendes Konto tun:

Ev. Thomas-Kirchengemeinde Godesberg
IBAN DE85 3705 0198 0020 0010 61
Betreff „Himmelsenergie“

 

Das Solardach ist nur der Anfang. Wer Lust hat, mitzuwirken, damit unsere Gemeinde Ihrer Verantwortung für das Klima gerecht wird: Sprechen Sie uns an! annette.unkelbach@ekir.de

Flyer Himmelsenergie

Ähnliche Artikel

Spendenaktion für die Orgel

Spenden und Stiften

weiterlesen
Repair-Café PFF

Repair-Café in Paulus

weiterlesen
Nähtreff Pauluskirche Bad Godesberg

Nähtreff

weiterlesen